Am Wochenende war es soweit: Der Parteitag der CDU Bremen sollte den Spitzenkandidten zur Bürgerschaftswahl 2019 kühren. Im Swissotel kamen 201 Delegierte aus Bremen und Bremerhaven zusammen, die Stimmung war ausgesprochen gut. Ein gutes Signal schon zu Beginn.

CDU Bremen wählt Spitzenkandidaten Meyer-Heder

Carsten Meyer-Heder nach seiner Wahl zum Spitzenkandidaten

Annegret Kramp-Karrenbauer und Jörg Kastendiek beglückwünschen Carsten Meyer-Heder

Neben den Formalien und dem Bericht des Landesvorsitzenden Jörg Kastendiek war einer der wichtigsten Punkte der Tagesordnung die Wahl des Spitzenkandidaten. Gegen 11:00 Uhr war es soweit. Der designierte Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder stelle sich den Delegierten in einer Bewerbungsrede vor. Recht amüsant erzählte er von seinem Werdegang, der ganz sicher nicht der typische eines CDU Spitzenkandidaten war. Das der 57-jährige ein Quereinsteiger ist, war klar:

“Ich habe nie Plakate geklebt, jedenfalls nicht für die CDU”, witzelte Meyer-Heder.

Das kam bei den Delegierten gut an. Er führte weiter durch seine politischen Vorstellungen: Bildung, Sicherheit, Wirtschaft und Verwaltung. Am Ende gab es minutenlange Standing Ovations. Es verwundert also nicht, dass der Parteitag Carsten Meyer-Heder mit überwältigenden 98,5% zum Spitzenkandidaten kührte.

Bewerbungsrede von Carsten Meyer-Heder

Und jetzt die Bewerbungsrede unseren designierten Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder

Gepostet von CDU Bremen am Samstag, 26. Mai 2018

Eine neue Frau im Vorstand

Ein weiterer Punkt des Parteitags war die Wahl des Vorstandes. Jörg Kastendiek bleibt Vorsitzender. Bei seinen Stellvertretern gab es eine Neuerung: Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann kandidierte nicht mehr, für sie wurde Yvonne Averwerser aus Huchting in den Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Peter Skusa aus Bremerhaven und Jens Eckhoff aus Bremen.

Vom Bildungskonsens bis hin zu Weserfähren

Simon Zeimke mit CDU Generalsekretäring Annegret Kramp-Karrenbauer

Ich mich Annegret Kramp-Karrenbauer, Generalsekretärin der CDU Deutschlands

Inhaltliche Anträge standen ebenso auf der Agenda des Tages. Die CDU will bei der Neuauflage des Bildungskonsens weiter auf das zweigliedrige Bildungssystem mit Gymnasien setzen und ein stärkeres Augenmerk auf Qualität der Bildung setzen. Auch die Skaterhalle im Postamt 5 will die CDU finanziell absichern, sowie das Unibad erhalten. Beim Thema ÖPNV macht sich die CDU auf Antrag der JU Bremen für Weserfähren stark.

Ein positives Signal für die Bürgerschaftswahl

Dieser Parteitag hat gezeigt, dass die CDU bereit ist, die nächste Regierung in Bremen zu führen. Die Richtung ist klar: Auf ins Rathaus! Der Weg ist noch weit, aber die Partei ist geeint und hat das Ziel klar im Blick.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.