Simon Zeimke Logo
9. Februar 2021

Schulen in Oberneuland und Corona - wie ist die Lage?

Am Dienstag tagte der Bildungsausschuss des Beirats Oberneuland. Einer der Tagesordnungspunkte war die Situation mit Corona an den Schulen in Oberneuland.

Zu Gast waren Frau Dahm und ein Kollege von der Oberschule Rockwinkel, Herr Schöttker vom ÖG und Herr Ströhle von der Tobias-Schule. Grundlage der Diskussion war ein Fragenkatalog, den der Bildungsausschuss vorab erarbeitet hat.

Infoveranstaltungen 5. Klasse und Abitur

Rockwinkel und das ÖG haben bei den Informationsveranstaltungen für die zukünftigen 5. Klassen zwei unterschiedliche Ansätze gefahren. Während in Rockwinkel diese Info-Abende per Videokonferenz stattgefunden haben, wurde am ÖG individuelle Termine mit Eltern vor Ort gemacht. Natürlich unter Corona-Bedingungen.

Beim Abitur wird es an beiden Schulen gleich ablaufen. Nachdem die Bildungssenatorin die Abitur-Termine verschoben hatte, regte sich widerstand bei den Schülerinnen und Schülern. Erst nach diesem Protest wurde ein weiterer Termin für das Abitur in diesem Jahr Anfang Juni ermöglicht.

Zudem gibt es weitere Änderungen für die Schülerinnen und Schüler. So erhalten Sie 30 Minuten mehr Bearbeitungszeit, Vorbereitungskurse und eine Operatoren-Liste (Was die Fragestellungen bedeuten: bspw. was "analysieren Sie", "erkennen Sie", "beschreiben Sie" in den Fragestellungen bedeuten). In Mathematik kann von den Lehrerinnen und Lehrern ein Themenblock ausgeschlossen werden.

Noch nicht ganz klar ist, ob sich die Vornote durch die Abiturprüfungen verschlechtern kann. Bisher interpretieren die Schulleitungen die Regelung des Bildungsressorts so, dass eine Vornote entweder gleich bleibt oder sich verbessern, aber nicht schlechter werden kann.

Schulen in Oberneuland und Corona - wie ist die Lage? 1

Corona in den Schulen

Bisher sind wenige Corona-Fälle in den Schulen in Oberneuland aufgetreten. Die Maskenpflicht gilt auf den Schulgeländen. Für ältere Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht. Wünschenswert wäre laut den Schulen, wenn auch Klasse 5 und 6 im Unterricht Masken tragen müssten, da so das Risiko für alle - auch Lehrkräfte - minimiert wird. Bislang setzt man hier auf Freiwilligkeit.

Schwierig ist die Situation mit Präsenzunterricht, Home Schooling und Wechselunterricht. Das ist eine besondere Herausforderung für Lehrkräfte, aber auch die Planung. Die Schulen machen aber den Eindruck, dass sie das relativ gut im Griff haben. Grade bei der komplexen Planung mit Wahlpflichtfächern eine große Herausforderung die Kohorten sinnvoll zusammen zu stellen.

An der Schule Rockwinkel nehmen in der Oberstufe knapp 35% am Präsenzunterricht teil, am ÖG sind es 79%.

iPads für Schülerinnen und Schüler

Bei der Verteilung von iPads gibt es große Unterschiede. Während an der OBS Rockwinkel alle Schülerinnen und Schüler bereits mit iPads ausgestattet sind, ist am ÖG noch keine Lieferung angekommen. Hier gibt es aber eine Zusage aus dem Digitalpakt und die Schule hat direkt iPads geordert.

Noch ungeklärt ist die Verwaltung der iPads. Zurückgegebene iPads müssen zurückgesetzt werden und an neue Schülerinnen und Schüler verteilt werden. Für diesen Aufwand gibt es an den Schulen derzeit keine Ressourcen.

Positiv wird die Itslearning Plattform bewertet.

Tobias-Schule

Als Förderschule und Privatschule ist die Tobias-Schule gewissermaßen ein Sonderfall. Zum einen gibt es bislang noch keine Tablets, da das Bildungsressort bei Privatschulen bislang die Privatschulen ausgespart hat. Die Finanzierung für Laptops und iPads wurde bereits beantragt.

Fast alle Schülerinnen und Schüler der Tobias-Schule tragen Masken. Einige sind von der Maskenpflicht befreit. 60% nehmen am Präsenzunterricht teil.

Was war noch?

Patrick Hennings gab zu bedenken, dass zwar auf dem Schulgelände und im Schulgebäude auf die AHA+L Regeln geachtet wird, aber auf dem Schulweg sieht man immer wieder Verstöße gegen diese Regeln. Er regte an, dass die Schulen hier nochmal sensibilisieren.

Die Corona-Testung Anfang des Jahres war ebenfalls Thema. Nur ca. 20% der Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in Anspruch genommen. Ich habe darauf hingewiesen, dass diese einmalige Testung nur eine Momentaufnahme ist. Sinnvoller könnten regelmäßige Schnelltests sein. Aber noch gibt es keine Zulassung für Heimtests und bei 13 Millionen Schülerinnen und Schülern in Deutschland wird die Versorgung mit solchen Tests eine ganz neue Herausforderung. Von daher wäre das zwar eine gute Sache, aber auch derzeit nicht umsetzbar.

Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments on “Schulen in Oberneuland und Corona - wie ist die Lage?”

  1. Guten Abend,
    War denn auch mal die Zuordnungen der Grundschulen ein Thema? Wir wohnen zwar in Oberneuland, sind aber der Paul-Singer-Grundschule zugeordnet, die schon durch die Kinder der Vahr und dem Büropark viel zu voll ist. Eigentlich war mal im Gespräch, das die Straßen neu bestellt werden sollten...?!
    Vielen Dank,
    Gruß
    S. Schröter

    1. Hallo Frau Schröter, die Einzugsgebiete der Grundschulen waren kein Thema in dieser Sitzung. Es ist jedoch von Seiten des Senats durchaus gewollt, dass Teile von Oberneuland der Paul-Singer-Straße zugeordnet werden (Stichwort: Sozialindex).

Mehr Neuigkeiten
11. Juni 2021
Wakeboard-Anlage am Achterdieksee Oberneuland

Gut Ding will Weile haben - oder wie sagt man noch so schön? Das trifft auch auf die geplante Wakeboard-Anlage am Achterdieksee Oberneuland zu. 2018 wurde das Projekt erstmalig im Beirat vorgestellt. Im östlichen Teil des Achterdieksees sollen drei Bahnen entstehen: Ein 620m langer Rundparkous und zwei kurze Bahnen mit 150m und 115m. Wakeboardanlage mit […]

Mehr lesen
28. April 2021
Problemstraße Oberneulander Landstraße

Am Dienstag hat der Beirat Oberneuland wieder per Videokonferenz getagt. Größtes Thema der Tagesordnung war ein Sachstand zur Oberneulander Landstraße. Aber auch die Vorstellung des neuen Mitarbeiters im Ortsamt, ein Antrag für Globalmittel und ein Bericht zum Ausbau der Oberneulander Grundschule standen auf dem Plan. Wie steht es um die Oberneulander Landstraße? Die Oberneulander Landstraße […]

Mehr lesen
23. März 2021
Von Schule über Rehkitzsuche bis zur Stadtentwicklung

Es war wieder Beiratssitzung in Oberneuland. Wieder einmal mit vielfältigen Themen aus dem Stadtteil. Zu Gast waren die Oberneulander Schulen, um uns kurz über die Anwahlzahlen zu berichten. Karen Haltermann hat uns ein Update zur Rehkitzsuche gegeben und dann ging es noch kurz um den Stadtentwicklungsplan STEP Wohnen und das Thema Hundeauslaufflächen. Aber der Reihe […]

Mehr lesen
Simon Zeimke ist Mitglied der CDU Bremen und Mitglied im Beirat Oberneuland. Von der CDU Fraktion der Bremischen Bürgerschaft ist er als Mitglied in die Deputation für Gesundheit und Verbraucherschutz entsandt worden.
Copyright © Simon Zeimke
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram