Business-Talk: Genial digital | Simon Zeimke

Business-Talk: Genial digital


Ecos Office Flydeck Bremen - Business Talk: Genial Digital - Metropolregion Nordwest

Im ehemaligen Beluga-Gebäude fand der “Business-Talk: Genial digital” der Metropolregion Nordwest statt. Auf dem FlyDeck von ecos Office erwartete die Gäste viele spannende Kurzvorträge von Unternehmen und Organisationen aus der Region. Es war wirklich sehr interessant, zu sehen, wie sich Unternehmen zu “digitalen” Unternehmen wandeln und wie sie bei der Digitalisierung in der Region unterstützt werden.

Von digitalen Möbeln bis hin zu Innovationen

Den Auftakt machte Peter Kenkel von PK Peter Kenkel GmbH aus Cappeln. Als klassischer Büromöbel Produzent hat sich das Unternehmen zu einem Anbieter von digitalen Möbeln entwickelt. Das Geschäftsmodell wurde über die Jahre weiterentwickelt. Die Möbel als Basis mit Technologie verknüpft. So ist eine spannende Produktpalette entstanden. Von mobilen Präsentationssystemen über Showcases bis hin zu Informationssystemen. Eines der vorgestellten Produkte war die hypebox, ein interaktiver Showcase mit transparentem Touch-Display.

Die Seghorn AG wurde von Guido Zerreßen vorgestellt. Für das Inkasso-Unternehmen war es der Ansporn, neue und bessere Services zu entwickeln. Mittlerweile versucht man die 200 Mitarbeiter in Sachen Agilität mitzunehmen und mit Algorithmen die Services stetig weiterzuentwickeln.

Kai Stührenberg hat das Digilab Brennerei in der alten Schnapsfabrik vorgestellt. Mittlerweile wurden diverse Unternehmen, Startups und Beratungsangebote dort platziert. Ganz aktuell kam der Bescheid aus Berlin für ein Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0. Ziel ist es, die Unternehmen in Bremen auf dem Weg der Digitalisierung zu beraten und zu begleiten. Ein wichtiges Thema, wie ich finde. Viele Unternehmen sehen zwar den Trend, scheuen aber den Weg zum digitalen Unternehmen. Hier kann ein engmaschiges Beratungsangebot sehr helfen. Für das Digilab gibt es bei der Digitalisierung kein “Machen” oder “Nicht machen”. Es geht vielmehr um das Wie. Das Konzept umfasst alle Bereiche von Unternehmen – von Fachkräften über Organisation bis hin zu IT. Letztere ist aber nur ein Teilaspekt der Digitalisierung. Mehr über die Angebote gibt es auf der Webseite Digitalisierung Bremen.

Genial Digital: Roboter mit Persönlichkeit aus Bremen

Business Talk: Genial Digital - Metropolregion Nordwest

Marc Fiedler von Blackout Technologies musste erst gar nicht digital werden. Sein Startup beschäftigt sich mit intelligenten Robotern, die eigene Persönlichkeiten haben. Das Team um Marc Fiedler liefert dabei nicht die Roboter sondern die Software. Dank AI – Artificial Intelligence sind die Roboter in der Lage mit Menschen zu kommunizieren. Super spannendes Thema. Vor allem die Einsatzmöglichkeiten sind faszinierend. Solche Roboter können auf Messen Besucher ansprechen, am Empfang aushelfen oder als Begleiter in der Pflege vom Demenzkranken unterstützen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind schier unendlich. Der Gründer wies jedoch explizit darauf hin, dass die Roboter nur unterstützen werden und echte Mensche nicht ersetzen sollen.

Das Thema Innovation hat Lars Behrendt mit seiner Innovationsagentur Granny&Smith aus Oldenburg bearbeitet. Seine Agentur hilft Unternehmen bei der Entwicklung von Innovationen. Parallel dazu entwickelt die Firma eigenständig Innovationen und sucht dann Partner zur Umsetzung. Dabei ist die Agentur selbst innovativ. Ähnlich eines Hackathons arbeitet die ganze Firma alle zwei Wochen am Innovation Friday an neuen Ideen – unabhängig vom Tagesgeschäft.

Digitalisierung in der Metropolregion

Der Abend hat gezeigt, dass sich in Bremen und der Metropolregion extrem viel in Sachen Digitalisierung bewegt. Wenn jetzt noch flächendeckend schnelles Internet verfügbar wäre, dann könnte man der Zukunft gelassen entgegen sehen.

Have any Question or Comment?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.